Oben schmökern, unten pauken - Leselounge und Jugendecke für die Helene-Nathan-Bibliothek

Foto: Birgit Leiß
Foto: Birgit Leiß

In der Helene-Nathan-Bibliothek will man künftig eigene Bereiche für die unterschiedlichen Nutzer*innengruppen schaffen. Eine ruhige Leselounge und eine Jugendecke sollen helfen, die Konflikte zu entschärfen.

Manche wollen in der Bibliothek schmökern, andere lernen zusammen für die Schule. Letzteres ist ausdrücklich erwünscht. Schließlich haben viele Neuköllner Schüler*innen zuhause kein eigenes Zimmer, einige nicht einmal einen Schreibtisch. Doch wenn die Jugendlichen zusammen Hausaufgaben machen oder sich auf den Mittleren Schulabschluss vorbereiten, unterhalten sie sich und stören mitunter andere Besucher*innen. Diese Konflikte will die Helene-Nathan-Bibliothek nun mit einem schlauen Umbau lösen. Künftig soll im oberen Stockwerk eine Leselounge eingerichtet werden. Hier können Besucher*innen ungestört schmökern, mit toller Aussicht auf Neukölln übrigens. Die Computer und alles was mit Jugendlichen zu tun hat, wandern in die untere Etage. Dort soll am bisherigen Standort der Zeitschriftenecke ein Jugendbereich entstehen. Die Zeitschriften wiederum werden nach oben verlagert und in die neue Leselounge integriert.

Im Sommer 2017 hatte die Bibliothek Ideen und Vorschläge von Mitarbeiter*innen und Nutzer*innen gesammelt. Diese Anregungen flossen in eine Projektskizze ein. Der Umbau wird über den Projektfonds der Sozialen Stadt gefördert, der Quartiersrat hat dafür Ende Januar grünes Licht gegeben. Auf der letzten Quartiersratssitzung am 20. März wurde die Maßnahme noch einmal ausführlicher vorgestellt. Bereits in diesem Jahr soll der Umbau erfolgen.

Ein Nachmittag für Spiele-Fans

Seit neuestem kann man  in der Helene-Nathan-Bibliothek auch zusammen Spiele spielen. Das neue kostenlose Angebot „play together“ richtet sich an Erwachsene. „Wir spielen alles, was man gemeinsam spielen kann und was Spaß macht“, erklärt Michael Geithner, der die Runden anleitet. Die Spielenachmittage in der Bibliothek gibt es seit Dezember 2017. Sie wurden gut angenommen und ziehen inzwischen passionierte Spielefans aus ganz Neukölln an. „Es ist ansonsten schwer, eine passende Runde zu finden“, meint eine Besucherin, die bereits zum vierten Mal da ist.

Es sind Menschen ganz unterschiedlichen Alters, die hier ihrer Spielleidenschaft frönen. In kleinen Gruppen werden klassische Wissensspiele, Strategiespiele oder Partyspiele gespielt. Geithners Steckenpferd sind historische Spiele, insbesondere zur Geschichte der DDR. Kürzlich fand sogar ein Workshop statt, bei dem man selber Spiele entwickeln konnte.

Play Together
Jeden 2. Mittwoch im Monat 16 bis 19 Uhr
Nächster Termin 11. April

Helene-Nathan-Bibliothek
Karl-Marx-Straße 66 (in den Neukölln Arcaden)
Telefon 90239 4342